ABI: Spotlight 7/09 – NAME GAME

NAME GAME – Jan 29, 2014

Das Spiel mit dem Namen

VOCAB: Landscape = Landschaft; cloud = Wolke; to replace sth. = etw. ersetzen; at least = zumindest, wenigstens

Neuseeland – Wir kennen das Land der dramatischen Landschaften und spaßliebenden Menschen als Neuseeland, aber die Maori hatten es lange zuvor Aotearoa genannt, das „Land der langen weißen Wolke“.

Nun begann eine neue Diskussion über die Namensgebung. Dieses Mal geht es um die längsten Landmassen des Landes, um die Nordinsel und die Südinsel.

„Nordinsel und Südinsel sind eigentlich keine offiziellen Namen“, sagte Don Grant von der Neuseeländischen geografischen Behörde dem New Zealand Herald.

Da kulturelle Institutionen der Maori über mögliche Namen nachdenken, liefen Vorschläge von der breiten Öffentlichkeit ein. „Fush and chups“ (Fisch & Fritten) ist einer davon; „Kiri and Te Kanawa“ – basierend auf dem Namen der berühmten neuseeländischen Opernsänger – ist ein anderer.

Mit nicht ernst gemeinten Vorschlägen wie diese scheint es nicht wahrscheinlich zu sein, dass „Nord und Süd“ ersetzt werden. Aber die Suche wird vielen Neuseeländern wenigstens / zumindest etwas geben, was sie innig lieben: ein richtig gutes Lachen.

 

More vocab:

To emphasize = betonen

 

Homework:
3rd page of our sheets & repeat the MEDIATION tasks we already started two weeks ago. Thanks. See you in class.

Advertisements

Spotlight 7/09 – Accent matters – ABI, Jan 20

Spotlight 7/09 – Accent matters = Der Akzent bedeutet etwas / ist wichtig

It matters a lot to me = It means a lot to me = Es bedeutet mir sehr viel.

X          It doesn’t matter = I don’t care (about it). = Es ist mir egal.

Vor nicht allzu langer Zeit in Britannien, wenn du eine Nachricht an andere verbreiten wolltest, war es eine gute Idee, eine schottische Person zu bitten, darüber zu reden. [(Sie-Form oder ihr (Plural) gelten genauso)]

Traditionsgemäß / Ursprünglich war ein gebildeter schottischer Akzent einer, den die Menschen sehr mochten und dem sie vertrauten.

In seinem 1989 erschienen Buch „Does Accent Matter?“ („Ist [ein] Akzent wichtig / bedeutend?“), hat Prof. John Hone geschrieben, dass ein klarer schottischer Akzent der zweitvertrauteste nach RP English (RP = britische Standardaussprache oder BBC Englisch // Standard-Englisch).

Aktueller / Vor Kurzem, im Jahr 2004, nannte der Schriftsteller Simon Gray es „eine Sprache, in der es unmöglich erscheint, zu Lügen / Lügen zu erzählen“.

Aber warum klingt / hört sich ein Schotte ehrlicher an als ein Engländer?

Der Journalist / Reporter Ian Jack sagt, dies hat [habe] historische Wurzeln, die er „beliebte Vorstellungen der Calvinistischen Wahrheits-Erzählung“ nennt.

Jetzt, in Folge der Kreditkrise, werden die Klischees auf die Probe gestellt.

In einem Artikel in „The Guardian“ mit dem Titel / der Überschrift  „Wie klingt die Stimme des Vertrauens jetzt / heute?“, Jack, selbst ein Schotte, fragte: „In welch tiefen See hat die Halifax Bank von Schottland all ihren Verstand geworfen?“

To chuck wood = Holz hacken // „Baum fällt!“ = „TIMBER!“

(Last paragraph – not yet done in class):

Die Royal Bank of Scotland hat Milliarden durch schlechtes Investment / durch schlechte Kapitalanlagen verloren. Der Klang von schottischen Bankfachleuten, die im Radio und Fernsehen darüber gesprochen haben, große Geldsummen zu verlieren hat schließlich diesem beliebten Klischee ein Ende gesetzt.

HOMEWORK: NAME GAME

Fairway class January 20, 2014

Fairway class January 20, 2014

FOOD:

Shopping list:

potatoes, carrots, tomatoes, cucumber, bananas, oranges, onions, mayonnaise, mustard, cream, (whipped cream), yoghurt, sour cream, cheese, butter, salmon, coffee, tea, milk, eggs, toast, bread, ketchup, salt, sugar, tuna, mushrooms, jam, pickles, noodles, baking powder, chewing gum, chocolate, sweets, TV guide, Q-tips (cotton buds), mascara, toothpaste, shampoo, Coke, orange juice, water (botteled) => spring water / soda / sparkling water, sausages, ham, beef, raspberry syrup, tabacco, cigarettes, handkerchiefs (hankies // KLEENEX).

 

Einkaufsliste:

Kartoffeln, Karotten, Tomaten, Gurke, Bananen, Orangen, Zwiebeln, Mayonnaise, Senf, Sahne, (Schlagsahne), Joghurt, Sauerrahm, Käse, Butter, Lachs, Kaffee, Tee, Milch, Eier, Toast, Brot, Ketchup, Salz, Zucker, Thunfisch, Pilze, Marmelade, Essiggurken, Nudeln, Backpulver, Kaugummi, Schokolade, Süßigkeiten, Fernsehzeitung, Q-Tips, Wimperntusche, Zahnpasta, Shampoo, Coka Cola, Orangensaft, Wasser (in Flaschen) => stilles Wasser / Soda / sprudelndes Wasser, Würstl, Schinken, Rindfleisch, Himbeersirup, Tabak, Zigaretten, Taschentücher (Tempo).

 

2)

garlic = Knoblauch, strawberries = Erdbeeren, peaches = Pfirsiche, lemon = Zitrone, lime = Limone/Limette, grapes = Trauben, crabs = Krabben, crisps (BE) / chips (AE) = Chips, peanuts = Erdnüsse, winegums = Weingummi, cookies = Kekse, herbs = Kräuter, spices = Gewürze, oil = Öl, vinegar = Essig, cottage cheese = Hüttenkäse.

 

HOMEWORK: Complete Practice 3b AND do the Self-check for Units 1-3)

 

Enjoy your free time until March 😉 See you then. I’m looking forward to it 🙂

mediation / translation ABI

mediation / translation ABI Hi guys, Please click above mentioned link in order to receive a 6 pages’ explanation on how to work on mediation / translation exercises. It is really useful and clearly structured. If you have any questions left, please feel free to contact me!

FAIRWAY: COMPARISON OF ADJECTIVES

Hi guys,

It’s been a little while, but if you want to repeat the sheets, here are the solutions:

You know you can find the sheets at                    englischlehrer.in

W185 Comparison of Adjectives (1) – Vergleich

  1. Es ist sehr heiß. = It is (It’s) very hot.
  2. August is hotter than September.
  3. Yesterday was the hottest day.
  4. (Kasten:
    nice – nicer nicest (nett, lieb)// fine – finer – finest (fein, delikat) // simple – simpler – simplest (einfach)
    hot – hotter – hottest (heiß) //  big – bigger – biggest (groß; auch: dick) // thin – thinner – thinnest (dünn, mager) // wet – wetter – wettest (nass, feucht)
    easy – easier – easiest (einfach) // happy – happier – happiest (glücklich, zufrieden) // lovely – lovelier – loveliest (lieblich, reizend; nett) //  angry – angrier – angriest (grantig, sauer, böse))
  5. England ist größer als die Schweiz. = England is bigger than Switzerland.
  6. NY is the biggest city of the USA.
  7. This is the easiest way.
  8. Summer is the most beautiful season / time of the year.
  9. French is more difficult than English.
  10. This is the most interesting painting / picture / image.
  11. Er ist mein bester Freund. = He’s (he is) my best friend.
  12. This is your last chance.
  13. It was my worst test / exam.

 

Comparison – Formen, Übung – W185ab

 

German

adjective

comparative

superlative

alt

old

older

oldest

teuer

expensive

more expensive

most expensive

lang

long

longer

longest

warm

warm

warmer

warmest

nützlich

useful

more useful

most useful

begeisternd, anfeuernd, optimistisch

cheerful

more cheerful

most cheerful

sauber,

ordentlich

clean
tidy

cleaner

tidier

cleanest

tidiest

groß

tall
big

taller

bigger

tallest

biggest

schlank

slim
slender

slimmer

more slender

slimmest

most slender

laut (geräuschvoll, neg.); laut (~neutral)

noisy

loud

noisier

louder

noisiest

loudest

langweilig

boring

more boring

most boring

spät

late

later

latest

dünn

thin

thinner

thinnest

glücklich

happy

happier

happiest

deutlich, klar

clearly

clearlier

clearliest

bequem, faul

lazy

lazier

laziest

fett

fat

fatter

fattest

vorsichtig

carefully

more carefully

most carefully

 

W185b – Comparison (3)

1)      Is your sister older than you?

2)      Sue runs as fast as Terry. // Sue runs as quickly as Terry.

3)      A little village is more beautiful than a big town / city.

4)      Betty is happier than Nelly.

5)      TS is more famous than JM.

6)      This is the most difficult exercise.

7)      August is warmer than September.

8)      He is the best player.

9)      A train is faster than a car.

10)   A japanese car is not (= isn’t) as expensive as a Ford.

11)   Cornwall is as beautiful as Devon.

12)   I am the worst player.

13)   She swims as fast as a fish.    // [Sie schwimmt wie ein Fisch. = She swims like a fish.]

14)   He swims like a fish.

15)   The sun looks like a white moon.

16)   The air is colder than the water.

17)   A Toyota is as good as a Mazda.

18)   A. is stronger than W.

19)   A piano is more expensive than a guitar.

20)   It’s like a dream.

21)   It’s as beautiful as a dream. // It’s beautiful(; / -) like a dream.  

22)   That is the best car. 

 

W208 – To be or not to be..

1)      Fiona is a nice girl.

2)      Bob isn’t at home.

3)      The weather is bad.

4)      He was in the cinema.

5)      We were in Peru.

6)      You weren’t in your room.  // You were not in your room.

7)      Were you there?

8)      Why weren’t you at the concert?
Du warst beim Konzert. = You were at the concert.
Warst du beim Konzert? = Were you at the concert?
Warum warst du beim Konzert? = Why were you at the concert?
Warum warst du nicht beim Konzert? Why weren’t you at the concert?
Du warst nicht beim Konzert. = You weren’t at the concert.
Warst du nicht beim Konzert? = Weren’t you at the concert?

9)      When were you in France?

10)   There is a CD-player in the classroom. (There’s)

11)   There are three pictures on the wall.

12)   There were some clouds (Wolken) in the sky (am Himmel).

13)   I wasn’t hungry.

14)   Don’t be cheeky!

15)   Don’t be late!

16)   Be careful!

17)   They were very angry.

18)   Were your friends there, too? // Were your friends also there?

19)   No, they weren’t at the (train) station.

20)   She was very friendly.

21)   I am happy. / I’m happy.

22)   Why aren’t you happy? // Why are you not happy?

23)   There weren’t any snakes in the zoo.

24)   There were many cars in the streets. / Many cars were in the streets. 

25)   Three little birds were sitting on the tree.  (It began to rain and they flew away.)

 

W185c

1)      Can you see the lazy dog?

2)      Harry is more popular than Charles.

3)      She told me an amusing / entertaining / funny story.

4)      Stone is heavier than wood.

5)      That was the maddest / craziest / (funny) story.

6)      This wire is thinner than a hair.

7)      Rice is the cheapest / least expensive food. 
(little – less – least = wenig, weniger, am wenigsten)
Bread is less expensive than cake. = Bread is cheaper than cake.

8)      The Fat Cat Café is not as expensive as The Slim Rat’s Corner.

9)      Zurich is cleaner than Bern.

10)   The car is more comfortable than the train.

11)   The “Plaza” is more expensive than the “Bristol”.

12)   A grizzly is larger / bigger / taller than a tiger.

13)   The black track is the most difficult run / slope.

14)   Venus is brighter than Mars.

15)   MB is noisier than SC.

16)   KL isn’t more difficult to reach than Palm Beach.
KL ist genauso leicht zu erreichen wie PB.
KL is as easy to reach as PB.

17)   Key West the most distant island.

18)   The Tower is the oldest building in London.

19)   Why are the prices higher on Sunday than during the week?

20)   You look like RR.

 

It looks like it’s going to rain. = Es sieht so aus, als ob es gleich regnen würde. (sehr wahrscheinlich)

It looks like it’ll rain (it’ll = it will). = “ —  (nicht zu 100 % sicher)

She looks like Julia Roberts. = Sie sieht aus wie JR.

My cat looks like a little tiger. = Meine Katze sieht aus wie ein kleiner Tiger.

My car looks like a Ferrari. = Mein Auto sieht wie ein Ferrari aus.

 

 

ABI: translation: What’s hot?

Hi guys,

Here’s last week’s translation

Please keep an eye on our vocabulary!

 

What’s HOT – spotlight July 2009

Was ist angesagt? / Was ist in?

Watch yourself

Schau auf dich / Mal langsam / Obacht // HIER: Beobachte / verfolge, was du machst

Möchtest du herausfinden, welche Strecke du letzte Woche gelaufen / gejoggt bist, wie viel Bier du in der gleichen Zeit(spanne) getrunken hast (trankst), wann deine Toilette das letzte Mal gereinigt wurde oder wie oft du rote Schuhe trägst?

Dann ist „life-tracking“ („Lebens-Dokumentation“) vielleicht genau dein Ding / genau das Richtige für dich. // Dann könnte „l-t“ genau das Richtige für dich sein.

Es erlaubt Leuten/Menschen, Statistiken über ihre täglichen Aktivitäten zu erstellen.

Manche l-t-/ Dokumentations-Seiten / Homepages sind sehr speziell / spezialisiert:

„mychores“ ist dafür da, um ein Auge auf den Haushalt zu behalten und „nikeplus“ gibt es, um deine Traingingseinheiten zu überwachen, um (zwei) Beispiele zu nennen.

Weshalb sollte man sich darum kümmern? / Warum der Aufwand?

l-t kann Leuten helfen, zu analysieren, wie sie ihre Zeit verbringen und sie motivieren, ihre Ziele zu erreichen.

„Ich mag (diese Art), wie diese kleinen Handlungen sich zu etwas Bedeutungsvollem summieren/aufaddieren.“, erzählte / sagte NF, Mitbegründer von daytum dem Wired Magazin.

 

Bildunterschrift:
Numbers do add up: Das summiert sich: l-t macht die Arbeit

 

To add up = to summarize (=addieren, summieren)     X   to subtract (=abziehen, subtrahieren)

 

Translation December 2013

Hi guys,

Here a copy of the translation of our first exercise we did last year:

 

Gute Pläne scheitern oft.

Sie werden von der Idee gelesen haben, in Nordengland das Szenenbild von „Shakespear in Love“ in einen funktionierenden Nachbau des Rose-Theaters zu verwandeln.

Das hört sich gut an, aber ich sehe Probleme voraus / auf uns zukommen.

Ich habe volles Verständnis für den Wunsch des Nordens nach einem eigenen Shakespeare-Zentrum.

Aber ist die Errichtung eines eigenen Rose-Nachbaus der beste Weg, um dieses Bedürfnis zu befriedigen?

Die Leute werden auf die Tatsache verweisen, dass London Shakespeares Globe besitzt, das sich – der Ansicht von Skeptikern wie mir zum Trotz – als ein riesiger Erfolg erwiesen hat.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass dieser Drang, die Vergangenheit nachzubauen, etwas Sentimentales / Gefühlsduseliges an sich hat.

Das Elisabethanische Theater war kein perfektes Vorbild, sondern lediglich ein Stadium / eine Stufe in der Evolution / Entwicklung der Bühne / des Theaters.

Schon (im Jahr) 1599 beklagte sich das Publikum darüber, dass die Stützpfeiler die Sicht versperrten; und es ist durchaus erwähnenswert, dass Shakespeares Truppe bei der ersten sich bietenden Gelegenheit in das überdachte, vollständig mit Sitzplätzen ausgestattete Blackfriars-Theater umzog.

Ich bin ganz dafür… / Ich bin ein überzeugter Befürworter der Erforschung der Vergangenheit, aber ich bin zugleich der Ansicht, dass wir aus ihr Lehren ziehen und dann neue Wege gehen sollten.

Was ich ganz und gar ablehne, ist eine Kultur des Nachbauens / der Nachbildung.

Wir leben – ob man es nun glaubt / wahrhaben will oder nicht – im 21. Jahrhundert.

Und mir wäre es lieber, wenn neue Gebäude eine Antwort auf unsere eigenen Bedürfnisse lieferten, statt danach zu streben, die Vergangenheit nachzuahmen.